selina hauser

Selina Hauser,
Studierende Intake 2017, Praxisbetrieb: Kästl Ost-Touristik

Was gefällt Ihnen an der ISBA am besten?

Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis macht es interessant und abwechslungsreich. Die Zusammenhänge aus der Uni sind durch die Arbeit im Praxisbetrieb sehr gut verständlich und hilfreich.

Wie sehen Sie Ihre zukünftigen Jobchancen?
Ich finde es super, dass man durch den Studiengang International Business Management trotz der Vertiefung nicht an die spezielle Branche gebunden ist, sondern nach dem Studium flexibel auch in anderen Bereichen der Wirtschaft arbeiten kann. Natürlich plane ich nach dem Studium im Bereich des Tourismus- und Eventmanagements zu bleiben, aber die Möglichkeit auch andere Branchen kennen lernen zu können ist sehr beruhigend. Deshalb schätze ich meine zukünftigen Jobchancen sehr gut ein, auch was die Arbeit im Ausland betrifft.

Wie war der Besuch der letzten Chill Out Party?
Mein letzter Besuch der Chill Out Party war im Dezember 2017 zur Weihnachts-/ Nikolausfeier. Es war eine entspannte und lockere Atmosphäre mit Glühwein und Lebkuchen. Man kam einfach ins Gespräch auch mit Studierenden aus anderen Intakes.

Wohin führte Sie Ihre letzte Exkursion mit der ISBA?
Meine letzte Exkursion mit der ISBA führte mich zur MUBA nach Basel. Es war super organisiert und sehr spannend. Wir haben exklusive und interessante Einblicke hinter die Kulissen der Organisation einer langjährigen Messe erhalten. Zum Beispiel wie sich das Erfolgskonzept verändert hat und in den nächsten Jahren auch noch weiter ändern wird.